0,00

Farben kombinieren: Welche Farben passen zusammen?

Coole Farbkombinationen und Farbschema, die zusammenpassen

Wenn es um die farbliche Zusammenstellung der Herren Garderobe geht, warten auf uns Männer viele kleine Fallen. Andererseits bietet die harmonische Farbkombination viele Möglichkeiten, tolle Effekte zu erzielen und zu zeigen, dass Stil- und Trendbewusstsein keine reine Frauensachen sind. Hier geben Ihnen unserer Experten die Basics, wie Sie sicher die Farben Ihrer Garderobe kombinieren und aufeinander abstimmen, da dies einen grossen Einfluss auf Ihr Auftreten hat.

 

Welche Farbe passt zu einer Hose, die grau ist?

Grau ein richtiger Allrounder. Das bedeutet, dass Sie zu einer grauen Hose so gut wie alle Farben des Spektrums kombinieren können. Weiss, Beige oder Dunkelblau bzw. Marineblau sieht sehr elegant aus, während Pastellfarben oder helle Farben lockerer und lässiger wirken. Im Frühjahr und Sommer können Sie graue Hosen auch mit einem Hemd oder Poloshirt in knalligen und gesättigten Farben kombinieren.

 

Welche Farbe passt zu einer Hose, die blau ist?

Mit einer blauen Hose kombinieren Sie klassischerweise die Farben Weiss, Grau, Braun, Beige. Oder Hellblau. Diese Kombinationen sehen elegant aus und passen zu jeder Gelegenheit. Diese Kombinationsmöglichkeiten gelten natürlich auch für Jeans, wobei Sie diese im Freizeitbereich durchaus etwas frecher mit intensiven Farben wie Ocker oder Orange kombinieren können.

 

Welche Farbe passt überhaupt zu einer schwarzen Hose?

Die einzigen Farbtöne, die weniger gut mit einer schwarzen Hose harmonieren sind dunkle Blau-, Braun- oder Grüntöne. Achten Sie einfach darauf, dass die Farbe, die Sie kombinieren möchten ausreichend starke Kontraste zu Schwarz bietet. Weiss in Kombination mit Schwarz ist natürlich der Klassiker, wenn es um Eleganz und ein harmonisches Gesamtbild geht.

Kombinieren Sie diese schönen und modernen Farben für die jeweiligen Jahreszeiten

Bevor wir uns mit der Kombination von verschiedenen Farben und Farbtönen beschäftigen, sollten wir uns klar darüber werden, welcher Farbton in jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass getragen werden können. Zu diesen Basis-Farben gehören die kühlen Farben wie Grau, Blau, Dunkelblau und Braun inklusiver der gedämpften Töne wie Blaugrau, Taupe, Camel und Beige. Nicht zu vergessen sind hier die beliebte Farbe Schwarz und Weiss, die nach der Farblehre – streng genommen – nicht zu den Farben gehören. Diese Grund- bzw. Primärfarben können mit jeder anderen ähnlichen Farbe problemlos kombiniert werden.

Goldene Regeln für das Kombinieren von Farben in Kleidung (Tabelle)

Hier gleich zu Beginn die wichtigste Regel, wenn’s um das Kombinieren von Farben geht: Ihre Outfits sollten nie mehr als 3 Farben haben. Alles, was darüber hin aus geht, verrät, dass Ihr Geschmack ausbaufähig ist. Wenn Sie nicht sicher sind, kombinieren Sie zu einer der Primärfarben – Grau, Blau, Braun, Schwarz, Weiss – einfach nur eine Farbe. Ansonsten ist der Rest Ihrem persönlichen Geschmack überlassen!

Farbe von hell nach dunkel kombinieren

Bei der Kombination von Farben gehen Sie schichtweise vor, von aussen nach innen: Aussen tragen Sie z. B. eine dunkle Jacke, darunter einen helleren Pullover; das hellste Kleidungsstück sollte immer dasjenige sein, das Sie direkt am Körper tragen. Diese Regel gilt vor allem für offizielle und elegante Outfits. In der Freizeitmode können Sie diese Regel grosszügiger interpretieren.

Farbkombinationen nach dem Farbkreis

Die beste Orientierung zur Kombination von Farben gibt der Farbkreis. Zunächst gehen wir von den Grund- oder Primärfarben aus: Rot, Gelb und Blau. Diese Farben können kombiniert werden, wirken aber mitunter sehr knallig. Harmonischere Kombinationen ergeben sich bei der Zusammenstellung von Grundfarben mit den Komplementärfarben, z. B. Gelb und Violett, Blau und Orange. Eine sehr schöne Wirkung erzielen Sie auch, wenn Sie benachbarte Farben des Farbkreises miteinander kombinieren, also Ihr Outfit nach Farbfamilien zusammenstellen, z. B. Grün, Türkis und Blau. Sie werden sehen, wenn Sie sich an diese Regeln halten, werden Sie immer sicherer bei Ihren Farbkombinationen.

Welche Farben passen zu meinem Typ?

Und zum Schluss sollten Sie bei der Wahl der Farben und deren Kombination natürlich auf Ihren persönlichen Typ achten. Das heißt, die Farben Ihrer Outfits auf Ihre Haar- und Hautfarbe abstimmen. Durch entsprechende Farbwahl können Sie den Kontrast zu Ihren Haaren oder Ihrem Teint verstärken oder abmildern. Wenn Sie z. B. nach dem Sommerurlaub Ihre Sonnenbräune unterstreichen möchten, dann wählen Sie ein Hemd oder ein T-Shirt in Schwarz, Weiss oder Türkis. Ein anderes Beispiel: Ein dunkles Hemd bringt blonde Haare richtig zum Leuchten, während ein helles Hemd den Kontrast zu den hellen Haaren reduziert.

Unsere Experten möchten Sie ermutigen mit den Farben zu spielen und etwas auszuprobieren. Mit der Zeit werden Sie auch farblich zu Ihrem eigenen Stil finden!